Austro Daimler Sonderausstellung

Sonderausstellung: Die Geschichte Austro Daimlers von 1899 bis 1935

Neue Ausstellungshalle und noch nie gezeigte Exponate im fahr(T)raum!

Während der Corona-bedingten Pause war das fahr(T)raum-Team fleißig und plante eine umfangreiche Sonderausstellung zur Geschichte der österreichischen Automobilmarke Austro Daimler in der Zeit Ferdinand Porsches. Die Ausstellung präsentiert anschaulich und detailliert die Vielfältigkeit der Produkte des Unternehmens und ist in vier Themenbereiche geteilt: Austro Daimler – die Marke, Nutzfahrzeuge, Schiene und Aviatik. Eine Schauwerkstatt und interaktive Elemente entführen die BesucherInnen in die damalige Zeit. Um den Überblick zu bewahren wurde eine Austro Daimler-Motorenchronologie zur Zeit Feridinand Porsches entwickelt, die die Meilensteine der Automobilmarke im historischen Zusammenhang aufzeigt.

fahr(T)raum Schauwerkstatt

Schauwerkstatt mit interaktiven Elementen.

Jakob Iglhauser, Geschäftsführer der Ferdinand Porsche Erlebniswelten fahr(T)raum, freut sich noch nie gezeigte Exponate ausstellen zu können, wie z.B. einen ADGR Geländewagen, einen ET13 Postbus, eine Draisine und die bahnbrechenden 6- und 12-Zylinder Aviatik-Motoren, einen Hansa Brandenburg C1 Motor mit 6-Zylinder und 225 PS sowie den ADR-Motor mit 6-Zylinder und 70 PS, Feldbahnmotoren mit 3,5 und 6 PS und den M12-Bootsmotor. Um für die neuen Ausstellungsstücke genügend Platz zu haben wurde sogar ein eigenes Gebäude, direkt angrenzend an das Oldtimer Museum, errichtet.

Austro Daimler produzierte nicht nur Motor-Luxuswagen und Geschäftswagen sondern auch Jagdwagen, Lastwagen, Omnibusse, Schienenfahrzeuge und Flugzeugmotoren. Das erste Automobil der 1899 gegründeten „Österreichischen Daimler-Motoren-Commanditgesellschaft, Bierenz, Fischer & Co.“ in Wiener Neustadt war ein „4-pferdiger“ Zweizylinder mit elektromagnetischer Zündung (Bj. 1900).

Ferdinand Porsche startete seine Karriere als Technischer Direktor bei der „Österreichischen Daimler Motoren Gesellschaft“ am 19. Juli 1906 und leitete das Unternehmen gemeinsam mit Eduard Fischer und Wilhelm Strauß erfolgreich bis zu seinem Ausstieg 1923. Highlights seiner Karriere bei Austro Daimler waren u.a. die Entwicklung des Maja Wagens 24/28 HP, des Sportwagens „Prinz Heinrich“ Typ 22/86 von 1910 und des Rennwagens Sascha ADS-R (Bj. 1922).

Was nach dem Abgang Ferdinand Porsches geschah, wie sich die Firma in Kriegszeiten umstrukturierte und welche genialen Erfindungen sie hervorbrachte, sehen Sie in der Ausstellung.

Austro Daimler Sonderausstellung

Von links: Herr Ernst Piëch, Bürgermeister Michael Schwarzmayr, Max Lampelmaier und GF Jakob Iglhauser.

Sonderausstellung Austro Daimler:
30. Juli 2020 – 29. September 2021
täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Bildnachweis

Titelbild und Gruppenfoto © Taro Ebihara

Schauwerkstatt © Chris Hofer

 

Das könnte Sie auch interessieren:


Neues Exponat im fahr(T)raum – Austro Daimler Feldbahn 2-Zylinder-Motor von 1916

Feld- und Industriebahnen unterstützten Betriebe schon seit dem 19. Jahrhundert beim Transport von landwirtschaftlichen, forstwirtschaftlichen und industriellen Rohstoffen und Produkten. Sie boten hohe Transportleistungen bei niedrigem Energieeinsatz (geringer Rollwiderstand des Rad-Schiene-Systems). Ihren Einsatz verbindet man vor allem mit der weiterverarbeitenden Industrie, wie z.B. Schamotte- oder Zuckerfabriken und Ziegeleibetrieben. Sie wurden aber auch zum Ziehen von […]

Historisches Bild der ersten Landwirtschaftstraktoren auf dem Feld bei der Arbeit

Ferdinand Porsche und seine Traktoren

vom „Daimler Pferd“ zum Dieselschlepper „System Porsche“ Ferdinand Porsche befasste sich als „universelles technisches Genie“ nicht nur mit der Entwicklung von Sportwagen, sondern mit allen mechanischen Konstruktionen zur Fortbewegung. So trug er auch einen großen Anteil zur Motorisierung der Landwirtschaft bei. Schon nach Beginn des ersten Weltkrieges entwickelte Porsche für Austro-Daimler 1914/15 das sogenannte „Daimler […]

Austro-Daimler Maja 28/32 feiert 110. Geburtstag

110 Jahre sind vergangen seit Ferdinand Porsche den ersten rein benzinbetriebenen Wagen für Austro-Daimler entwickelt hat – den AD Maja 28/32. Im September 1906 holte Emil Jellinek, Leiter der Firma Austro-Daimler, Ferdinand Porsche als neuen Entwicklungschef und technischen Direktor zur Konstruktion des AD Maja zu Daimler nach Wiener-Neustadt. Bereits ein halbes Jahr später, am 28. […]